Michaela Wittmütz

Kontakt:

 

 

0177 365 531 2 


 

Solange ich denken kann war ich schon immer sehr Tier begeistert. Bereits in meiner Jugend führte ich Hunde von Bekannten, die u.a. berufstätig waren, selbständig aus. Im Jahr 2004 beschloss ich, mich mehr in Sachen Hund zu engagieren und begann aktiv im Hanauer Tierheim. Zuerst als Gassigeher und später initiierte ich dann dort eine Schulung für Gassigeher, führte gemeinsame Spaziergänge durch und half bei der Vermittlung. Zeitgleich absolvierte ich ein Heimstudium über Verhaltenstherapie mit Bachblütenberatung beim Kurator Institut. 

 

Irgendwann zog dann mein erster eigener Hund bei mir ein. Eine Hündin aus dem Tierheim, groß, schwarz, alt, krank, Listenhund, schwierig und damit kaum eine Vermittlungschance. Mit ihr kam das besondere Interesse für schwierige bzw. verhaltensauffällige Hunde. Schnell merkte ich, wie vielschichtig unsere Hunde sind und in mir entwickelte sich der Drang, immer mehr über die Verhaltensweisen dieser Mitgeschöpfe wissen zu wollen. 

 

Als gelegentlicher Co Trainer in einer Hundeschule, in der ich auch selbst mit meinen Hunden arbeitete, begann meine Trainerlaufbahn.  Mit dem Einzug meiner 2. Hündin wechselte ich von der Hundeschule in einen Verein um dort Agility zu machen. Diesen Sport betreibe ich bis heute immer noch aktiv. Aus der Hundeschule ist mir die Leidenschaft für die Unterordnung geblieben. Allerdings graust es mich, wie viele Vereine und Hundeschulen diese schöne Sportart immer noch mit dem altgedienten „Kasernenton“ ausüben. Im Verein ergab es sich, daß ich nach einiger Zeit selbst Übungsstunden leitete und dies auch heute immer noch tue. Hierzu zählt die Ausbildung zur Begleithundeprüfung, Unterordnung für Fortgeschrittene und ein Fun Training.

 

Mein besonderes Interesse heute ist es immer noch Hundeverhalten zu lesen.Auch sportlich betrachtet habe ich mich vielseitig weiterentwickelt.  Lange Zeit habe ich mit meiner Hündin den Fährten-Hundesport ausgeübt und auch in anderen Bereichen habe ich diverse Trainings und Seminare absolviert so, dass mein heutiges Repertoire weit über diese Sportarten hinaus reicht. Ich versuche jedes Jahr mindestens 1 -2 Seminare zu belegen, um in Sachen Hund immer auf dem Laufenden zu bleiben.Einige von mir besuchte Seminare:

  • Abendvortrag „Verhalten“ mit Udo Gansloßer
  • 1 Tagesseminar „Rund um den Hund“ Komminkation, Verhalten des Hundes, Umgang mit Problemhunden, typische Fehler des Zweibeiners bei der Hundeschule Andy´s Dogworkshop
  • 2 Tagesseminar Unterordnung mit Mia Skogster
  • 2 Tagesseminar Agility mit Johannes Voran und Michael Schmitt
  • 2 Tagesseminar „Team und Beziehungsanalyse“ bei der Hundeakademie Perdita Lübbe
  • 1 Tagesseminar „Köpersprachliches Spielen“ bei der Hundeakademie Perdita Lübbe
  • 2 Tagesseminar Fährtenarbeit bei Alexander Bick
  • 2 Tagesseminar Hund-Hund und Mensch-Hund, Körpersprache und Ausdrucksverhalten“ bei der Hundeakademie Perdita Lübbe
  • 1 Tagesseminar „Beobachten-einschätzen-eingreifen bei Streithähnen und diskutierenden Hunden“ bei Ute Heberer
  • 1 Tagesseminar Körpersprache und Kommunikation bei Martin Rütter
  • Abendvortrag „Lernen, Motivation und Methoden“ Kimba Therapeutisches Hundetraining Salena Maue
  • Abendvortrag „Die spielen aber schön“ Salena Maue
  • 1 Tagesseminar „Hilfe Giftköder-der Anti-Fress-Workshop“ bei der Hundeakademie Perdita Lübbe
  • 2 Tagesseminar „Aggression ist auch nur Kommunikation“ bei Franziska Feherenz
  • Abendvortrag „Ausdrucksverhalten Hund“ bei der Hundeakademie Perdita Lübbe
  • Abendvortrag „Grenzen setzen“ bei Good Dogs, Referent Gerd Schreiber
  • 2 Tagesseminar „Das Kleingedruckte in der Körpersprache“ Hundeschule Good Dogs, Referent Gerd Schreiber
  • 2 Tagesseminar „Beobachten-einschätzen-eingreifen“ die Praxis zur Theorie bei Ute Heberer.

Seit Januar 2017 schätze ich mich glücklich, bei der Hundeschule „Good Dogs“ als Trainer arbeiten zu dürfen.